Vollkornpenne mit Tofu

Vollkornpenne mit Tofu
 
Autor:
Kategorie: Hauptgericht
Herkunft: Vegetarisch
Portionen: 4
Zutaten
  • 300 g Vollkorn-Penne
  • 1 El. Olivenöl
  • 2 l Gemüsebouillon
  • 400 g Pelati; aus dem Glas
  • 1 TL Birnendicksaft oder Akazienhonig
  • 3 Basilikumblätter
  • 10 g Eingesottene Butter
  • 100 g Karotten
  • 50 g Blumenkohl
  • 1 Bd. Petersilie
  • 80 g Zwiebel; gehackt
  • 1 Knoblauzhzehe
  • 250 g Räuchertofu
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 1 Peperoncini
  • 4 Sp./Schuss Tamari
Zubereitung
  1. Es muss nicht immer Speck sein: Gemüse wie Bohnen, Spinat, Lattich, Schwarzwurzeln etc., die man gerne mit gebratenen Speckwürfelchen anrichtet schmecken ebenso köstlich mit Räuchertofu.
  2. Der Räuchertofu wird in feine Würfel geschnitten, zusammen mit gehackten Zwiebeln in wenig Olivenöl gebraten und unters Gemüse gemischt. Das Gemüse erhält so den Geschmack nach Geräuchertem, ohne zusätzliches tierisches Fett und Eiweiß.
  3. Die Vollkorn-Makkaroni in der kochenden Gemüsebouillon mit dem Olivenöl al dente kochen, abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken.
  4. Die Pelati mit dem Stabmixer zerkleinern. Zusammen mit dem Basilikum in einer Pfanne aufkochen. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und mit Birnendicksaft abschmecken. (Birnendicksaft nimmt der Tomate etwas von der Säure.) Die fertige Tomatensauce auf die Seite stellen.
  5. Die Karotten schälen und in feinste Julienne reiben oder schneiden. Den Blumenkohl in kleine Röschen rüsten und den Petersilien von den Stengeln zupfen und grob hacken. Den Tofu in Zentimeter große Würfel schneiden. In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen und die Tofuwürfel darin rundherum anbraten. Das Gemüse dazugeben und kurz mitsautieren. Mit der Tomatensauce ablöschen und die gekochten Makkaroni darin erwärmen. Mit Peperoncini, Tamari und Kräutersalz abschmecken. Eventuell mit etwas geschlagenem Rahm verfeinem und gleichzeitig aufhellen.
Nährwerte
Portionen, Stück: 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: