Ricotta-Ravioli mit Trüffeln

Ricotta-Ravioli mit Trüffeln
 
Autor:
Kategorie: Vorspeise
Herkunft: International
Portionen: 8
Zutaten
  • 200 g Spinat
  • 1 TL Butter
  • 250 g Ricotta
  • 4 Eier
  • 2 Eigelb
  • 150 g Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 250 g Mehl und etwas für die Arbeitsfläche
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 1 El. Olivenöl
  • 80 g Butter, leicht gebräunt
  • 1 klein. Bund glatte Petersilie
  • 1 Schwarzer Trüffel (60-80 g)
Zubereitung
  1. Spinat in Salzwasser blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken, gut auspressen und in Butter dünsten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Abkühlen lassen.
  2. Ricotta, ein Ei, ein Eigelb und 50 Gramm Parmesankäse verrühren. Den Spinat unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Für den Nudelteig Mehl, Grieß, zwei Eier, ein Eigelb, Olivenöl und etwas Salz zu einem glatten Teig verarbeiten, in Küchenfolie einwickeln und ruhen lassen.
  4. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Auf eine Teighälfte in Abständen von sechs Zentimetern kleine Häufchen der Ricotta-Spinat-Masse setzen. Ein Ei verquirlen und damit die Teigzwischenräume einpinseln. Die zweite Teighälfte locker darüberlegen, um die Ricottahäufchen herum behutsam, aber fest andrücken und die Ravioli ausstechen oder ausradeln.
  5. Ravioli in siedendem Salzwasser drei Minuten garen.
  6. Ravioli auf vorgewärmte Teller legen, mit brauner Butter beträufeln, mit Parmesan und gehackter Petersilie bestreuen. Trüffel hauchdünn darüberhobeln.
  7. Trüffel kann durch Steinpilze oder Champignons ersetzt werden.
Nährwerte
Portionen, Stück: 8

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: