Räucherfisch in Champagnergelee

Räucherfisch in Champagnergelee
 
Autor:
Kategorie: Fisch
Herkunft: International
Portionen: 1
Zutaten
  • 400 g Räucherfischfilet (Lachs, Aal, Forelle, Makrele etc.)
  • 1 Tomate
  • ¼ Salatgurke
  • 1 Bd. Dill
  • 7 Blatt Gelatine
  • 500 ml Champagner
  • ½ Zitrone; den Saft
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Prise Zucker
  • 100 g Créme fraíche
  • Kaviar (nach Geschmack)
  • Dill und Salat zum Garnieren
Zubereitung
  1. Von den Fischfilets alle Gräten entfernen und übermäßiges Fett abschneiden oder abstreichen. Die Filets in schmale Stücke schneiden.
  2. Die Tomate häuten und entkernen, die Gurke schälen und entkernen, beides in Würfel von einem halben Zentimeter schneiden. Dill fein hacken, mit Gemüsewürfeln mischen, kalt stellen.
  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Champagner aufkochen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und wenig Zucker abschmecken. Ausgedrückte Gelatine dazurühren. Nicht mehr kochen, anschließend kalt stellen.
  4. Eine Kastenform kalt ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen. Wenn der Champagnersud gerade beginnt dickflüssig zu werden, und geliert, wird er schichtweise abwechselnd mit den Fisch- und Gemüsewürfeln in die Form gegeben. Mit Gelee abschließen und zwölf Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Créme fraíche mit dem Handmixer aufschlagen, mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und wenig Zitronensaft abschmecken.
  6. Zum Anrichten die Sülze mit einem Elektromesser in nicht zu dünne Scheiben schneiden und auf gekühlte Teller verteilen. Créme fraíche mit einem nassen Löffel abstechen, in Nocken neben die Sülze setzen und den Kaviar darauf verteilen. Mit Dill und Salatblättern garnieren.
  7. TIPP Beilage: fünfmarkstückgroße Reibekuchen. Statt Champagner kann Sekt oder ein trockener Riesling verwendet werden, und statt Kaviar kann Keta-Kaviar genommen werden.
Nährwerte
Portionen, Stück: 1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: