Quarkknödel auf Blutorangen

Quarkknödel auf Blutorangen
 
Autor:
Kategorie: Dessert
Herkunft: International
Portionen: 4
Zutaten
  • FÜR DIE QUARKKNÖDEL
  • .
  • 25 g Butter
  • 25 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 200 g Magerquark
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 75 g Weißbrot, fein gerieben (ohne Rinde)
  • .
  • FÜR DIE BUTTERBRÖSEL
  • .
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 300 g Biskuitbrösel
  • .
  • FÜR DAS ORANGENKOMPOTT
  • .
  • 5 Orangen für Filets
  • 400 g Zucker
  • 400 ml Orangensaft, frisch gepreßt
  • 1 TL Vanille-Puddingpulver
  • 4 cl Orangenlikör
  • 2 cl Campari
  • Zitronensaft zum Abschmecken
Zubereitung
  1. Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Mit den Eiern glattrühren. Den Quark, das Mark der Vanilleschote und die abgeriebene Zitronenschale hinzufügen. Mit dem Weißbrot zu einer homogenen Masse verarbeiten und etwa zwei Stunden ruhen lassen.
  2. Für die Butterbrösel die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Zucker und Biskuitbrösel dazugeben und rösten, bis die Brösel trocken sind.
  3. Die Orangen filieren, den Saft auffangen. Den Zucker in einem Topf karamelisieren. Mit dem Orangensaft ablöschen. Puddingpulver mit vier Eßlöffeln Wasser glattrühren. In den kochenden Orangensaft geben und so lange kochen, bis die Flüssigkeit wieder klar ist. Mit Orangenlikör, Campari und Zitronensaft abschmecken.
  4. Orangenfilets in die abgekühlte Sauce geben.
  5. Aus der Quarkmasse vier gleich große Knödel formen. In leicht gesalzenem Wasser unter dem Siedepunkt garziehen lassen.
  6. Nach zehn Minuten herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, in den Butterbröseln wenden.
  7. Das Kompott auf Tellern verteilen und den Knödel in die Mitte setzen.
Nährwerte
Portionen, Stück: 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: