Pastinakenbratlinge mit Wirsingpüree

Pastinakenbratlinge mit Wirsingpüree
 
Autor:
Kategorie: Hauptgericht
Herkunft: Vegetarisch
Portionen: 4
Zutaten
  • FÜR DIE BRATLINGE
  • .
  • 60 g Haferflocken
  • 75 g Nacktgerste; mittelgrob geschrotet
  • 200 ml Wasser
  • 3 Liebstöcklblätter
  • 3 TL Gekörnte Gemüsebrühe
  • 1½ TL Delikata
  • 150 g Quark
  • 200 g Pastinaken
  • 60 g Haselnüsse; oder Walnüsse
  • 2 klein. Eier
  • 2 El. Petersilie
  • Kräutersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Butterschmalz; zum Braten
  • .
  • FÜR DAS WIRSINGPÜRREE
  • .
  • 600 g Wirsing
  • 70 g Zwiebeln
  • 20 g Butter
  • 200 ml Kräftige Gemüsebrühe
  • 6 El. Saure Sahne
  • 150 ml Milch
  • 1 El. Petersilie
  • Kräutersalz
  • weißer Pfeffer
  • Muskatnuss
Zubereitung
  1. Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett unter gelegentlichem Umwenden rösten, bis sie zart duften. Die Gerste in das Wasser rühren. Die zerkleinerten Liebstöcklblätter, die gekörnte Brühe und das Delikata dazugeben. Unter Rühren zu einem dicken Brei kochen und auf der ausgeschalteten Kochstelle 10 Minuten ausquellen lassen.
  2. Den Quark und die Haferflocken untermischen. Die Pastinaken unter fließendem Wasser sauber bürsten, abschaben oder dünn schälen. Dann zusammen mit den Nüssen im Elektrohacker mittelfein zerkleinern. Diese Mischung zum Getreide geben. Die Eier und die Petersilie hinzufügen und alles gründlich mischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann 2-3 Bratlinge pro Person formen und in etwas Fett bei mäßiger Hitze von beiden Seiten hellbraun braten. Backzeit pro Seite etwa 7 Minuten.
  3. Für das Wirsingpüree den Wirsing in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln würfeln und in der Butter glasig dünsten. Den Wirsing und die Gemüsebrühe dazugeben. Das Gemüse in etwa 10 Minuten weich garen. Die Sahne und die Milch dazugießen und alles mit dem Schneidstab im Topf grob pürieren. Die Petersilie hinzufügen. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu den Bratlingen servieren.
Nährwerte
Portionen, Stück: 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: