Linsenconsommé mit Rotwurstravioli

Linsenconsommé mit Rotwurstravioli
 
Autor:
Kategorie: Suppen
Herkunft: International
Portionen: 4
Zutaten
  • CONSOMME
  • .
  • 300 g Ochsenbein
  • Je 20 g Möhren, Lauch und Sellerie, kleingewürfelt
  • 2 Eiweiß
  • 200 g Linsen, eingeweicht
  • 1,5 l Gute Rinderbrühe
  • .
  • ROTWURSTRAVIOLI
  • .
  • 200 g Mehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • 1 TL Olivenöl
  • .
  • FÜLLUNG
  • .
  • 1 Schalotte
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 El. Butter
  • 20 g Lauch
  • 150 g Mecklenburger Rotwurst
  • ½ Apfel, geschält
  • 1 El. Majoran, gehackt
  • .
  • Zum Garen und Abschmecken:
  • Salz
  • 1 El. Olivenöl
  • Einige Safranfäden
  • Balsamessig, Sherry
  • Majoranblättchen zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Für die Consommé das Fleisch durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen. Mit dem Gemüse, dem Eiweiß und den Linsen mischen und in die kalte Rinderbrühe geben, unter vorsichtigem, ständigem Rühren aufkochen lassen und 15 Minuten weiter köcheln. Vom Herd nehmen. Abgekühlt langsam durch ein Passiertuch geben.
  2. Für die Ravioli das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, den Grieß und die Eier dazugeben. Mit dem Salz und Olivenöl zu einem geschmeidigen Teig verkneten, in Klarsichtfolie einschlagen und im Kühlschrank eine halbe Stunde ruhen lassen.
  3. Den Teig aus der Folie nehmen und ausrollen.
  4. Schalotte und die Knoblauchzehe fein würfeln und in die zerlassene Butter geben. Lauch fein würfeln und mit andünsten.
  5. Rotwurst und Apfel würfeln, zusammen mit dem gehackten Majoran in die Pfanne geben, anbraten.
  6. Aus dem ausgerollten Nudelteig 3 cm große Quadrate schneiden und diese mit der Rotwurstmasse füllen. Die Teigquadrate über Eck jeweils zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel fest andrücken.
  7. In kochendes Salzwasser mit einem Schuß Olivenöl geben und vier Minuten garen.
  8. Die Consommé erwärmen, mit Safran, Balsamessig und Sherry abschmecken, über die heißen Ravioli gießen und mit Majoranblättchen bestreut servieren.
Nährwerte
Portionen, Stück: 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: