Amaranth mit Gemüse

Amaranth mit Gemüse
 
Die Samen des Garten- und Rispen-Fuchsschwanzes werden ähnlich wie Getreide verwendet. Botanisch allerdings ist Amarant ein Pseudogetreide: Es sieht zwar aus wie Getreide, und seine Samen werden auch so verwendet, es gehört aber nicht zu den Süßgräsern. Amarant ist glutenfrei. Dies macht es zu einem vollwertigen und verträglichen Getreideersatz bei Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie). Zudem ist der hohe Eisengehalt wertvoll bei Eisenmangelanämie und während der Schwangerschaft.
Autor:
Kategorie: Vegan
Herkunft: Pflanzenkost
Portionen: 2
Zutaten
  • 150 g Amaranth
  • 50 g Butter
  • 3 El. Olivenöl
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 150 g Karotten
  • 200 g Lauch
  • 40 g Baumnusskerne
  • ½ Bd. Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Man röstet die Amaranthkörner in Butter und Olivenöl 5 Minuten an, gibt die Gemüsebrühe hinzu und lässt 45 Minuten zugedeckt leicht kochen. Dann gibt man das Gemüse klein geschnitten bei und lässt 10 Minuten garen. Man würzt mit Salz und Pfeffer und vermischt zuletzt mit gehackten Nusskernen und Petersilie.
Nährwerte
Portionen, Stück: 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten: